Umweltsimulationslabor

Klima

Unser Labor zur Simulation von klimatischen Einflüssen ist mit diversen programmierbaren Klimaschränken von 280 l bis 400 l ausgestattet. Desweiteren verfügen wir über eine begehbare Klimakammer mit ca. 15 m3 Inhalt sowie einen Temperaturschockschrank. Zum aktiven Betrieb der Prüflinge ist die gesamte Klimatechnik mit Durchführungen ausgestattet.

Die gesamte Klimatechnik ist vernetzt und wird über PC programmiert und überwacht. Die programmierten Klimaprofile sowie die Istwerte von Temperatur und Luftfeuchte werden aufgezeichnet.

Temperaturschockprüfungen sind im Temperaturbereich von -75°C bis +180°C möglich. In den Klimaschränken sind Temperaturprofile im Bereich von -75°C bis + 180°C und / oder Feuchteprofile im Bereich von 10% rel. Feuchte bis nahe 100% rel. Feuchte realisierbar. Der Temperaturbereich in der begehbaren Klimakammer ist auf -40°C bis +85°C eingeschränkt.

Mech.-dyn. Umwelt

Für mech.-dyn. Prüfungen verfügen wir über einen 26 kN elektrodynamischen Shaker mit Gleittisch, einen mechanischen Schwingtisch für Prellprüfungen, einen speziellen Schocktisch sowie einen Kran mit Fallhaken. Der Shaker wird über ein programmierbares 8-kanaliges digitales Regelsystem angesteuert, welches derzeit mit folgenden Softwareoptionen ausgestattet ist: Sinus, Random, Schock, SRS, Mixed Mode;

Für Schwingungs- und Schockmessungen und -analysen stehen zudem Analysatoren zur Verfügung. Die verfügbaren Beschleunigungsaufnehmer unterschiedlicher Größen und Empfindlichkeit messen die auftretenden Beschleunigungen, wandeln diese in elektrische Signale um und machen sie somit für unsere Analyse- und Regelsysteme verarbeitbar.

Alle Messungen / Prüfungen werden von den Analyse- und Regelsystemen überwacht und dokumentiert.